Positiver Stress

In der Regel wird über den schädlichen Stress gesprochen, weil uns dieser gesundheitlich beeinträchtigt und im schlimmsten Fall sogar früher Sterben lässt. Heute möchte ich die Gelegenheit nutzen und über den positiven Stress, den unser Körper zum Überleben benötigt schreiben.

Weihnachten

Wie habt Ihr die Vorweihnachtszeit empfunden? War es für Dich eine herrliche Zeit oder hattest Du das Gefühl dass Du Dich in einer Ausnahmesituation befindest, weil auf der Arbeit die Kunden alle genervt sind, die Geschenke für Freunde und Familie eingekauft werden wollen, Du tausende von Plätzchen gebacken hast, das Weihnachtsmenü vorgekocht werden wollte und alle Verwandten an den Weihnachtstagen besucht werden wollten? Oder hast Du Dir gesagt, es muss nicht alles perfekt sein und achtzig Prozent reichen auch, so dass Du für Dich die ein oder andere Energieinsel eingebaut hast? Im Grunde genommen ist es egal, wenn Du nach Weihnachten wieder zum normalen nicht stressigen Alltag zurückkehren kannst. Denn die gute Nachricht ist, dass Phasen des Stresses für unser Leben gesund sind und der Körper diese benötigt.

Eu- und Disstress

Grundsätzlich lasst mich erst einmal festhalten, dass es weder Eu- noch Disstress physiologisch gibt. Diesen meinte Wissenschaftler im letzten Jahrhunderts gefunden zu haben, doch später als sie durch die fortschreitende Technik in der Lage waren zu untersuchen, was im Körper passiert, stellte sich heraus, dass es physiologisch keinen Unterschied gibt. Doch ganz stimmt meine Aussage nun wieder nicht; denn emotional ist es ein großer Unterschied, ob wir Eu- oder Disstress empfinden.

Eustress empfindest Du positiv, denn der Stress entsteht bei positiven Lebensereignissen, zum Beispiel bei der Vorbereitung Deiner Geburtstagsparty oder Deiner Hochzeit oder eben wie jetzt geschehen, wenn Weihnachten vor der Tür steht. Gelingt es Dir danach den Stress wieder auf Dein alltägliches Niveau zu reduzieren, ist dieses wunderbarer Stress, den unser Körper für unsere Gesundheit benötigt. Solltest Du danach aber zum Beispiel erzählt bekommen, dass Deine Mutter Krebs hat und dein Chef von Dir möchte, dass Du ein neues Projekt übernimmst, das Überstunden benötigt und vielleicht dafür noch die Flitterwochen ausfallen, dann kann der tolle Eustress, den Dir Deine Hochzeit bereitet hat und Dich mit Euphorie wieder in den Alltag zurückkehren lies sehr schnell in Disstress für Dich umschwenken und ungesund werden. Wo für Dich Disstress beginnt, ist individuell verschieden.

Hochsensibilität

Wenn Du zu den Menschen gehörst, die mehr Eindrücke aus Deiner Umwelt wahrnehmen als sie verarbeiten können, also hochsensibel bist, bist Du in der Regel schneller gestresst als viele Menschen in Deiner Umgebung. Die positive Nachricht ist, dass Du empfänglicher für positive Eindrücke bist und diese Dich stärker erfreuen als die Menschen in Deiner Umwelt. Wenn Du gelernt hast was Du stark positiv empfindest, bist Du in der Lage negativen Stress gut auszugleichen. Achte darauf, dass Du den Disstress auf einem Level hälst, dass Du gut verarbeiten kannst und sorge jeden Tag für positive Erlebnisse, denn Dein System ist für Disstress auf Grund der Reizüberflutung anfälliger für Disstress.

Die Hochsensiblen sind wahrscheinlich ein Ende der Skala denn sie geraten aufgrund ihres wahrscheinlich fehlenden Filters relativ schnell in Disstress. Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die uns so erscheinen als seien sie durch nichts aus der Ruhe zu bringen. Sie sind Menschen, denen Stress nicht nahe geht. Die meisten Menschen befinden sich irgendwo dazwischen.

Wie geht es jetzt nach Weihnachten für Dich weiter? Fährst Du in Urlaub, um Dich zu entspannen? Oder arbeitest Du im Einzelhandel, so dass der Stress für Dich noch ein paar Tage weitergeht und sich der Alltag erst im Januar einpendelt? Wenn Dich die Weihnachtszeit sehr gestresst hat, solltest Du nun für Dich sorgen und schauen, dass Du Deinen Stress mit Entspannung wieder auf Dein normales Maß einpendelst, denn langfristiger Stress führt zu gesundheitlichen Schwierigkeiten.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.