Positive Lebenseinstellung

Stress entsteht häufig dadurch, dass wir eine negative Einstellung zu wiederholenden Situationen haben, zum Beispiel bei Zugfahrten, wenn Züge ausfallen oder unpünktlich sind und wir einen Termin haben den wir einhalten wollen. Müssen habe ich bewusst nicht geschrieben, denn die Einstellung entscheidet, ob wir uns gestresst fühlen oder nicht.

Fühlst Du den Unterschied zwischen Deiner negativen Einstellung und Deiner Positiven?

Deine negative Einstellung wird Deinen Körper stressen und Dich sehr viel Kraft kosten. Die fehlende Energie, die durch Deine negative Einstellung hervorgerufen wird, fehlt Dir für die konstruktiven Ideen und deren Umsetzung. Wie kann es Dir gelingen zu einer positiven Einstellung zu gelangen?

Als erster Schritt ist es wichtig zu identifizieren in welchen Situationen Du negativ eingestellt bist. Sind es Situationen die Dich extra Zeit kosten? Oder sind es Situationen wo Du erfährst, dass Du nicht pünktlich sein kannst, obwohl die frühzeitig losgefahren bist? Oder, oder, oder…

Persönliches Erlebnis mit der Bahn

Während ich das hier schreibe, sitze ich im Zug und grübele wie ich nach Hause komme, da die DBApp angibt, dass meine Züge teilweise ausfallen und unklar ist wie sie überhaupt fahren. Während mir der Zugführer mitteilt, dass die Bahngesellschaft zwei Stationen nach meinen Ausstiegsbahnhof Probleme hat, frage ich in unserer Dorfgruppe, die näher dran sind, was denn dort wirklich passiert ist und erfahre, dass ein Güterzug entgleist ist. Supi, und jetzt? Gemeinsam mit einer Dame aus meiner Facebookgruppe haben wir jetzt erarbeitet, dass es bestimmte Züge gibt, die fahren und ich sogar das Glück habe, dass ich von meinem verspäteten, dadurch von mir in Hamburg erreichten Zug, gleich in meinen Zug nach Hause umsteigen kann. Wäre ich jetzt panisch und negativ, dann würde ich sagen, dass klappt alles sowieso nicht und wäre total niedergeschlagen. Gedacht hätte ich vielleicht: Immer diese Bahn. Doch was habe ich stattdessen gemacht?

Zugentgleisung

Ich habe mir die Situation mit Abstand angesehen und zuerst einmal festgestellt, dass da irgendetwas ist, was noch nicht klar ist, da die Züge teilweise noch nicht gestoppt wurden, aber auch noch nicht das Go zum Fahren haben. Es hieß bloß, dass es zu Verspätungen und Ausfällen kommt. Nach dieser Information habe ich überlegt, wo kann ich verlässliche Informationen erhalte. Wäre ich jetzt davon ausgegangen, dass das sowieso nichts wird und es keine Lösung gibt, dann wäre ich wahrscheinlich sehr niedergeschlagen und resignativ gewesen. Da ich überlegte, welche Handlungsmöglichkeiten ich jetzt habe, sollte sich die Lösung Stück für Stück finden. Als ich erfuhr, dass ein Güterzug entgleist ist, habe ich meinen Mann angerufen und ihn bereits darauf vorbereitet, dass er mich vielleicht von einem anderen Bahnhof später abholen muss. Das sich das darauf folgend wieder aufgelöst hat, weil die Bahnen teilweise doch fahren, konnte ich zu diesen Zeitpunkt noch nicht wissen, doch bat ich eine Dame aus meiner Facebookgruppe mir zu helfen und sie fand schlussendlich die Lösung und meinem Mann sagte ich ab.

Positive versus negative Einstellung

Emotional hat es mich kaum berührt, da ich sicher war, dass sich eine Lösung finden wird und es wichtig war, Optionen, die mir zur Verfügung standen zu erarbeiten. Diese bescherten mir einen Blumenstrauß, denn neben den fahrenden Zügen, hätte es die Möglichkeit gegeben meinen Mann später zu bitten mich in Hannover abzuholen, oder wie es der Bahnbegleiter bereits erwähnte, wenn gar nichts geht, bekommen sie ab dem letzten Bahnhof ein Taxi. Zwischendurch war zu allem Chaos noch von Schienenersatzverkehr die Rede.

Solche Situationen lassen sich mit Ruhe und positiver Lebenseinstellung relativ leicht lösen, denn wie oben beschrieben, ergaben sich verschiedene Möglichkeiten. Wenn ich jetzt mit einer negativen Lebenseinstellung an die Herausforderung herangegangen wäre, hätte ich gedacht: Mal wieder die Bahn. Es ist immer dasselbe mit denen. Die sind niemals pünktlich. Wenn man einmal mit der Bahn fährt, ist schon wieder Chaos. Niemals kommt man mit der Bahn pünktlich. Nichts bekommen die gebacken, etc.

Lebensenergie

Diese Einstellung hätte meinen Kopf blockiert, weil sie meine Energie, die ich zum Lösungen finden, benötigte, abgezogen hätte. Wenn Du eine konstruktive Lösung finden möchtest, behalte Abstand zu der Situation, betrachte die Situation mit Ruhe und lasse Dir alle möglichen Alternativen durch den Kopf gehen. Je häufiger Du in eine solche Situation gerätst, desto einfacher wird es mit der Zeit Lösungsalternativen zu finden, da die Situation bereits eine gewisse Routine erfährt.

PS.: Interessanter Weise wird die Zugentgleisung bisher nicht in der Presse erwähnt.