Aushalten

Wer Stress hat, ist Weltmeister im Aushalten. Diese provokative Aussage schreibe ich bewusst, weil jemand der im Stress ist oft Aufgaben die schnell zu erledigen sind, aufschiebt, anstatt für diese Aufgaben Lösungen zu finden. Oft ist die Angst größer als die Lösung. Auch dieser Satz mag auf den ersten Eindruck komisch klingen, doch oft ist es das Kopfkino welches Dich vom Ergreifen Deiner Lösung abhält. Kennst Du es, dass wenn Du dann endlich gehandelt hast, es gar nicht schlimm war? Dein Kopfkino hat sich die wildesten Szenarien ausgedacht und dann ist nichts von dem eingetreten.

Grübeln

Im Grunde genommen ist Dein Kopfkino nichts anders als Grübeln. Wenn Du aufhörst zu grübeln und Deine Gedanken zurück in die Gegenwart bringst, wirst Du feststellen, dass Deine Szenarien völlig übertrieben sind und nichts mit der Realität zu tun haben.

Welches Merkmal hat Grübeln? Wir drehen uns mit unseren Gedanken im Kreis. Erst, wenn Du Deine Gedanken zurück in die Realität bringst, stellst Du fest, dass die Lösung gar nicht so ausweglos ist wie sie in Deinen kreisenden Gedanken war und dass es einen einfachen Ausweg aus der Situation gibt. Grübeln hat nichts mit der Realität zu tun.

Gedankenstopp

Wann beginnst Du Deine Lösungen zu finden und nicht mehr aufzuschieben? Wahrscheinlich findest Du es gar nicht so leicht, weil Dein Kopfkino Deine Kreativität blockiert. Dann hilft es Dir mit dem Gedankenstopp zu arbeiten. Warum wird Dein Kopfkino nicht Realität? Weil es nicht realistisch ist. Deine ganzen negativen, zermürbenden Gedanken kannst Du mit einem Gedankenstopp zu einem Ende bringen, in dem Du Dir klar machst, was die Konsequenzen Deiner Aufschieberitis sind; denn in dem Moment verstehst Du, dass die Konsequenzen erst dadurch entstehen, das Du aufschiebst und nicht den Mut hast die Lösung, die Du bereits kennst, auszuführen. Habe mehr Mut als Angst.

Angst

Oft beginnst Du aus Angst zu grübeln. Du erstarrst wie das Kaninchen vor dem Feind, doch damit kommst Du nicht aus Deinem Hamsterrad hinaus, sondern sorgst dafür, dass Du dich weiter in Deinem Hamsterrad drehst. Klar, ist es einfacher alles beim Alten zu lassen, doch genau da ist das Problem mit Deinem Stress. Du weißt, dass Du etwas verändern musst, doch verharrst Du Deinen Verhaltensmustern. Erst wenn Du bereit bist, diese zu verlassen, wirst Du Deinen Stress reduzieren.

Verhaltensweisen

Deinem Verhalten gehen immer Deine Gedanken voraus. Daher ist es wichtig, dass Du zuerst Dein Mindset “aufräumst”. Damit meine ich, dass Du Techniken anwendest, um aus dem Grübeln herauszukommen und zurück in die Realität zu finden. Natürlich bedeutet es nicht, dass Du gleich im nächsten Schritt zur Handlung findest, weil dieser noch weitere Schritte vorausgehen.

Motivation

Zuerst einmal brauchst Du mehr Mut als Angst, um aus Deinem Grübelrad herauszutreten. Wenn Dir der Schritt gelungen ist, braucht es eine Motivation die Dich zur Handlung animiert. Wenn Du keine Ahnung hast, warum Du die Situation verändern solltest, wirst Du sie nicht ändern. Doch mit diesem Schritt haben wir oben bereits begonnen. Erinnere dich der Konsequenzen, die Du Dir oben zu Deinem Thema bereits ausgedacht hast. Konsequenzen sind immer eine Motivation, egal ob positiv oder negativ, selbst wenn Du negative Konsequenzen befürchtest, ist Deine Motivation immer positiv, denn im Falle negativer Konsequenzen hast Du das Ziel die negativen Konsequenzen zu minimieren oder gar zu umgehen um Dein Ziel der Spannungsreduktion zu erreichen.

Konsequenzen

Daher schaue Dir immer die Konsequenzen die Dein Handeln hat, an. Welche Konsequenzen willst Du akzeptieren, welche nicht? In Deinem Fall möchtest Du Deinen Stress reduzieren. Was könntest Du dafür tun? Welche Konsequenzen hat es, wenn Du nichts veränderst? Welche hat es, wenn Du etwas veränderst? Wenn Du Dein Verhalten veränderst, kannst Du Dir sicher sein, dass Dein Körper entspannt und Du Energie gewinnst.

Nun wünsche ich Dir ganz viel Freude bei der Umsetzung.

Solltest Du Dir auf dem Weg Unterstützung wünschen, buche gleich mein kostenloses Strategiegespräch.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.