Hier und Jetzt

nLmRB79NSLWmzSLxEPWYuA

Schließ ab mit dem was war, sei glücklich über das was ist und offen für das, was kommt, denn das Leben ist schön.

So sehen resiliente Menschen die Welt. Sie leben im Hier und Jetzt, während gestresste Menschen denken was sie alles nicht geschafft haben, was sie noch machen müssen, was andere nicht gut genug gemacht haben, was sie noch erreichen wollen, und vieles mehr.

Resiliente gestalten ihre Umwelt mit. Gestresste reagieren, anstatt agieren. Gestresste beschreiben sich häufig wie Hamster, die sich im Rad drehen und nicht wissen wie sie dieses Rad verlassen sollen bzw. nicht den Mut haben, neue Wege einzuleiten, um aus dem Rad auszubrechen. Neue Wege auszuprobieren bedeutet Mut haben, einmal mehr aufstehen als man hingefallen ist. Diesen Mut haben diese Menschen nicht mehr, weil sie bereits so viel Energie verbraucht haben, dass sie nicht mehr auf die Ideen kommen, denn der Tunnelblick lässt sie nicht mehr um die Ecke denken, sondern nur noch bis zum nächsten Schritt und der ist bekannt. Daher ist es immer wichtig durch ein gutes Netzwerk Freunde zu haben, die für den nötigen Abstand sorgen und Situationen durchschauen und helfen gemeinsam Wege aus der Falle zu suchen. Wer dieses nicht hat, sollte sich definitiv professionelle Hilfe suchen. Je früher diese in Anspruch genommen wird, je einfacher ist es aus der Situation herauszukommen.

Mit dem Abschließen was war, ist für Gestresste und für viele andere Menschen schwierig, denn wer der Vergangenheit nachtrauert, steht mit seinen Beinen nicht im Hier und Jetzt. Wer mal eine gute Arbeitsstelle hatte, diese verlor, und an seinen vergangenen Erfolg nicht wieder anknüpfen kann, hängt häufig in der Vergangenheit, anstatt die Chancen zu sehen die im Hier und Jetzt liegen. Die Chancen zu nutzen, kann Geduld fordern, aber Geduld zu haben, ist hoffnungsvoller als in der Vergangenheit, die abgeschlossen ist, hängen zu bleiben. Und wenn sich nichts ändern lässt, weil sich die Zeiten verändert haben, kann die Situation akzeptieren und trotzdem selbstbestimmt leben, indem er in seinem Rahmen beweglich bleibt. Resilienz heißt nicht, immer weiter, immer höher, immer steiler. Es heißt, sich wohlfühlen in dem was möglich ist. Klar bedeutet es, Schmerz zulassen, wenn die Zeiten schlechter werden, aber es heißt nicht, im Schmerz zu verweilen. Daher können Kranke, die in ihrem gesundheitlich möglichen Radius das Optimum herausholen, genauso resilient sein, wie gesunde Menschen.

Offen sein für Neues fällt Menschen die in der Vergangenheit leben, sehr, sehr schwer, weil sie keine Möglichkeiten für die Zukunft erkennen. Wie viele Menschen wehren sich heutzutage noch gegen Computer, Smartphones, etc.? Wenn nun die Digitalisierung kommt wird dieser Spagat ziemlich sicher noch größer werden.

Nur wer in der Gegenwart lebt, kann die Zukunft gestalten und die Vergangenheit als Erfahrung in die Zukunft integrieren. Daher ist die Vergangenheit niemals umsonst, denn sie war unser Lehrmeister, unser Chancengeber und unser Geschenk an die Gegenwart. Daher ist es sehr wichtig, dass ein gestresster Mensch wieder sein Equilibrium findet und aus dem Hier und Jetzt sein Leben gestaltet.

Wenn du mich kennenlernen möchtest, weil du überlegst, ob es gut wäre einen Coach zur Stressreduktion an deiner Seite zu haben, dann buche doch gleich einen kostenlosen Ersttermin.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.