Lerne täglich

Was hast Du heute gelernt? Wenn Du täglich lernst, wirst Du Deinen Stress reduzieren, weil Lernen Deine Konzentration fokussiert. Zum anderen hilft Dir lernen Deinen Horizont zu erweitern und aus dem Tunnelblick herauszukommen. Kannst Du diesen Artikel ohne Pause lesen und verstehen? Wenn nicht, ist es nicht schlimm. Dann greife ihn später wieder auf.

Bücher lesen

Beides sind ganz wichtige Punkte, wenn Du Deinen Stress reduzieren willst und Dein Leben stressfreier gestalten willst. Dein Kopf hat wahrscheinlich Schwierigkeiten sich zu konzentrieren und Konzentration ist ein Muskel, natürlich im übertragenen Sinn, den Du wieder trainieren kannst. Das bedeutet allerdings nicht unbedingt Videos zu schauen, sondern wirklich in einem Buch zu lesen. Da Du bereits gestresst bist, hilft es, wenn Du das Buch physisch in der Hand während Du liest, weil beim Lesen eines Buches die Phantasie angeregt wird und Du auf diese Weise wieder kreativ wirst, so dass sich Dein Tunnelblick für neue Ideen öffnet.

Konzentration

Das schöne am Lesen ist, dass es ganz viele Bereiche gibt, die Du erforschen kannst. Vielleicht hast Du Dich bereits verloren und funktionierst nur noch. Wenn es so ist, dann überlege Dir, was Dir bevor Du Dich verloren hast Spaß gemacht hat und suche Dir dazu Literatur. Vielleicht bist Du mal gelaufen, oder hast Freude am Modellbauen gehabt, dann solltest Du Dir Literatur aus diesen Bereichen suchen und einfach mal beginnen zu lesen. Es mag sein, dass Du zu Beginn nur eine Seite schaffst und dann das Gefühl hast, die Buchstaben und Sätze nicht mehr aufnehmen zu können. Das ist in Ordnung. Es ist Teil Deines Stresses, Deiner Konzentrationsspanne im Moment. Dann lege das Buch beiseite und lese eine weitere Seite zu einem späteren Zeitpunkt. Wenn Du dabei bleibst, wirst Du feststellen, dass Deine Konzentrationsspanne mit der Zeit, allerdings nicht innerhalb einer Woche, größer wird. Wenn Du ein Buch liest, kein Sachbuch, dann wirst Du feststellen, dass Du mit der Zeit mehr Seiten schaffst, weil Du immer tiefer in die Geschichte eintauchst und Du neugierig wirst, wie es weitergeht. Des Weiteren bist Du mit dem Schreibstil der Autorin oder des Autoren vertraut geworden.

Daher ermutige ich Dich, lege das Buch nicht gleich zu Seite, wenn Du feststellst, dass es Dir zu langsam geht. Ein Merkmal bei gestressten Menschen ist doch gerade, dass sie das Gefühl haben, dass alles zu langsam geht, weil ihnen tausend Sachen einfallen, die sie eigentlich noch machen müssten, machen wollen und die Zeit viel zu schnell davon läuft.

Notizzettel

Daher gebe ich Dir jetzt einen Tipp: Lege Dir einen Stift und Papier neben Deinen Leseplatz und schreibe alles auf was Dir während des Lesens einfällt. Wie heißt es so schön: Wer schreibt, der bleibt. Und genauso ist es, wenn Du es schnell notierst. In dem Moment, in dem Du es notiert hast, darfst Du es vergessen und Dich wieder auf Deine Literatur konzentrieren. Wenn Du mit dem Lesen fertig bist, schaust Du auf Deinen Zettel und findest dort alles wieder, und kannst Dich jetzt in Ruhe der nächsten Aufgabe zu widmen.

Naturwissenschaften

Nun ist es ja so, dass Du Dich nicht nur durch lesen fortbilden kannst, sondern zum Beispiel auch durch Naturwissenschaften, inklusive Mathematik. Beides sind herrliche Bereiche Deine Konzentration zu stählen. Allerdings neigen Gestresste dazu zu viel von sich zu verlangen. Daher ermutige ich Dich, wenn Du merkst, dass eine Aufgabenstellung nicht funktioniert, nicht aufzugeben, sondern Dir eine Aufgabe zu suchen, die einfacher zu lösen ist. Auch hier gilt wieder, suche Dir Themen aus, die Du früher, bevor Du in den Stress gerierst, zu nehmen, weil Du dort ein Basiswissen hast, welches Du schnell erneut abrufen kannst, um dann das Thema zu vertiefen.

Frustrationstoleranz

Aufgrund des Stresses kann es sein, dass Deine Frustrationstoleranz gering ist und Du zur Zeit dazu neigst, sehr schnell aufzugeben, wenn eine Aufgabe zur Herausforderung wird. Oben erwähnte ich, dass Du Ansprüche nicht zu hoch ansetzen solltest und das ist ganz wichtig, weil Du ansonsten eine Frustration aufbaust, die zum Abbruch des Lernens führt, doch gleichzeitig gilt es sich an Themen heranzuwagen, die sich Dir im ersten Moment nicht erschließen. Warum?

Denn immer, wenn Du im ersten Moment nicht weiterkommst, Du wirklich Neues lernst und auf diesem Wege Dir neue Gebiete erschließt und den Tunnelblick verlässt.

Beispiel

Seitdem ich meine Homepage selber erstelle und gestalte, habe ich diese Situationen immer wieder erlebt. Irgendwann ging es nicht mehr weiter und ich habe solange daran rumgespielt, gelesen, mit dem Support gechattet bis ich die Lösung hatte. Es kam aber auch vor, dass ich alles beiseite gelegt habe und zu einem späteren Zeitpunkt die Herausforderung wieder aufgegriffen habe, weil ich dann eine neue Idee hatte wie ich die Herausforderung lösen konnte.

Beiße Dich nicht fest

Ich möchte Dich ermutigen, beiße Dich nicht zu fest, wenn Du nicht mehr weiterkommst. Lege es beiseite und lass Dein Gehirn weiterarbeiten. Dein Gehirn wird die Lösung finden. So ging es mir bei einem Teil mit meiner Homepage. Auf einmal viel mir die Lösung ein. Ich kam aus Stuttgart spät abends nach Hause, setzte mich an meinen Rechner und auf einmal war sie da, die Idee. Nun setze ich sie gerade in die Tat um und stelle fest, dass sie wunderbar funktioniert, aber zu einer sehr komplexen Herausforderung anwächst…

Routine

Mache lernen zu Deiner Routine, in dem Du jeden Tag ein wenig lernst, denn wir leben in einer Wissensgesellschaft. Stress Dich nicht, lerne wieder zu lernen und Du wirst viel mehr Erfolge erfahren als Du Dir jemals erträumt hast und Dein Stress wird im gleichen Atemzug reduziert.

Wann klappt eine Routine am besten? Wenn Du es Dir gemütlich dabei machst, so dass Du Dich auf das was kommt, freust. Suche Dir einen tolle Ecke aus und freue Dich jeden Tag auf das Lernen. Wenn Du es mindestens vier Wochen jeden Tag durchführst, sollte es eine Routine sein und es ganz selbstverständlich zu Deinem Leben gehören. Freue Dich auf die Veränderung in Deinem Leben.

Wenn Du Deinen Stress reduzieren willst, und feststellst, dass Du das alleine nicht schaffst, dann schaue Dir Folgendes an, denn es könnte Deine Lösung sein: LOS mit Gudrun! Onlinekurs

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.