Mindfulness

Was verankert Dich im Moment? Was hilft Dir Dich ganz auf diesen Moment zu fokussieren? Wie könntest es Dir gelingen Dich ganz auf diesen Moment zu konzentrieren? Wie oft bist Du in der Vergangenheit, in der Zukunft, aber nicht im Moment? Gehörst Du zu jenen die regelmäßig abends im Bett liegen und grübeln? Willst Du als König entscheiden wie Du lebst?

Mindset

Starte nun und ändere Dein Mindset, denn Mindfulness und Mindset sind nicht von einander trennbar. Die Frage, die sich zuerst auftut ist, welches Mindset beeinflusst Dich? Wie gehst Du mit Veränderungen in Deinem Leben um? Siehst Du sie als Chance oder siehst Du sie als überflüssig, weil bisher alles gut lief? Wenn Du Dich darüber aufregst, dass “schon wieder” Veränderungen anstehen und früher alles besser als jetzt war, weil es dort nicht so viele “unnütze” Veränderungen gab, weil die Menschen aus Deiner Sicht ruhiger waren und vieles mehr, dann hast Du nicht verstanden, dass das Leben eine einzige Veränderung ist und es keinen Unterschied macht, ob Du Dich dagegen wehrst oder ob Du die Veränderung bejahst. Und doch macht es einen sehr großen Unterschied; nämlich in Dir. Wenn Du bereit bist die Veränderung für Dich zu nutzen, stresst, ärgert und frustriert sie Dich viel weniger als wenn Du Dich gegen sie wehrst.

Selbstwirksamkeit

Wie bereits im Absatz hierüber beschrieben, kommt es auf Deine Einstellung an. Wenn es Dir gelingt positive Aspekte aus der Veränderung zu ziehen, wirst Du viel entspannter die Veränderung annehmen und akzeptieren als wenn Du Dich mit Händen und Füßen dagegen wehrst, weil Du meinst, dass das alles nichts bringt, das Dir die Veränderung nur zusätzliche Arbeit bringt und so weiter. Zum anderen ruhst Du so überhaupt gar nicht im Moment. Daher setze Dich hin und überlege Dir was könnte an dieser Veränderung für mich gut beziehungsweise positiv sein, wo könntest Du Dich wirksam einbringen, also Selbst-wirksam werden, denn ich denke, dass heute eines der größten Stressoren in der Arbeitswelt ist, dass uns viele Veränderungen vor die Nase gesetzt werden und wir das Gefühl haben diesen ausgeliefert zu sein. In Unternehmen sind solche Entscheidungen oder Veränderungen Prozesse, die zu sehr viel Unzufriedenheit führen, wenn die Mitarbeiter nicht mit einbezogen werden, so dass ein relativ hoher Prozentsatz sich sogar nach einem anderen Arbeitsplatz umsieht, da er oder sie glaubt, dass es anderswo besser ist. Oft stellt es sich nach einem Arbeitsplatzwechsel allerdings als Trugschluss heraus. Daher überlege Dir wie es Dir gelingt in misslichen Lagen, die es immer wieder im Leben gibt, ein positives Mindset zu erhalten.

Meditation

Wenn Du im Moment ein grüblerisches, negatives Mindset hast, weil Du mit der Situation, in der Du Dich gerade befindest unzufrieden bist und Dich nicht in der Lage siehst ein positives Mindset aufzubauen, dann beginne mit Meditation. Meditation wird Dir helfen Abstand zu gewinnen und dieser hilft Dir im nächsten Schritt Deine Situation neu zu überdenken sowie zu bewerten und unterstützt Dich im Moment zu leben. Da Meditation nicht von jetzt auf gleich zum gewünschten Ergebnis führt, führe es täglich aus und Du wirst Stück für Stück erkennen wie sich Dein Mindset verändert und Du Mindfulness für Dich umsetzen lernst.

Ausdauersport

Ausdauersport kann Dir dabei helfen Dein Mindset zu sortieren, denn zu Beginn Deines Laufes wirst Du über die Themen, die Dich beschäftigen nachdenken, doch je länger Du läufst, je weniger Gedanken spielen auf einmal eine Rolle und Du läufst einfach vor Dich hin, Gedanken verloren, Dich freuend über das was Du in Deiner Umgebung siehst, zum Beispiel die blühenden Pflanzen, die Tiere, die Dir begegnen und vieles mehr. Du merkst auf einmal, dass Du ganz im Moment bist.

NEIN-Sagen

Wenn Du im Hier und Jetzt sein möchtest, ist es wichtig, dass Du Nein-Sagen kannst, denn wenn es Dir nicht gelingt Nein zu sagen, dann wird es Dir nicht gelingen mindful ins Hier und Jetzt zu gelangen. Warum? Weil Du so viele Aufgaben angenommen hast, dass Du Dir ständig darüber Gedanken machst wie Du das alles schaffen sollst, und wenn dann noch Veränderungen von Außen hinzukommen, hast Du im Grunde genommen keine Chance mehr im Hier und Jetzt zu leben.

Mit diesem Artikel rufe ich Dich auf Dein Mindset in Richtung Mindfulness ins Hier und Jetzt zu bewegen. Wenn Du dabei Unterstützung suchst, stehe ich Dir gerne mit einem kostenlosen Erstgespräch zur Verfügung:

Erstgespräch

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.