Soziale Strukturen

In welchen sozialen Strukturen bist du gefangen? Stress entsteht nicht nur dadurch, dass du mit deinem Arbeitspensum überfordert bist, sondern auch dadurch, dass du in sozialen Strukturen gefangen bist, die dir nicht mehr gut tun.

Wenn du ein Umfeld aufgebaut hast, welches dich zum Beispiel klein hält, oder in dem du das Gefühl hast, dass dir Energie abgezogen wird, dann sind das soziale Strukturen, die dir nicht gut tun. Oder wenn du dich persönlich weiterentwickelst und die anderen stehen bleiben, passen die Strukturen nicht mehr zu dir.

Dennoch ist es oft nicht möglich die sozialen Strukturen sofort zu verändern und aufzubrechen. Das kann zur Folge haben, dass du krank wirst, weil du die Nase sprichwörtlich voll hast. Dann kann es zum einen helfen, dass du dir Ruhe gönnst, Pausen einbaust und wirklich dir die Zeit nimmst dich auszukurieren. Du wirst feststellen, wenn du dich auskuriert hast, selbst wenn du nicht die Möglichkeit hast deine sozialen Strukturen zu verändern, dass du wieder bessere Motivation hast die dir gegebenen Aufgaben auszuführen und es aushält, dass du die Situation im Moment nicht ändern kannst. Wichtig ist, dass du die Entscheidung der Veränderung für dich triffst und nach Möglichkeiten, die sich eröffnen greifst, damit du wieder zu deinem Glück zurück findest und nicht dauerkrank wirst.

Neue soziale Kontakte

Oft sind es nicht die sozialen Kontakte selbst, die dich krank machen, sondern die Strukturen, die nicht mehr zu dir passen. Die Menschen können sehr nett sein, doch deine Vorstellung wie dein Leben weitergehen soll und deren Vorstellung passen einfach nicht mehr zusammen, weil du dich in eine andere Richtung entwickelst als die andere Person oder die andere Gruppe von Menschen.

Häufig berichten mir Menschen die Alkohol missbraucht haben, dass sie ihren Freundeskreis verändern mussten, weil sie erkannten, dass die Freunde, die sie hatten sich ausschließlich zum Trinken trafen, sie aber dieses in Zukunft reduzieren oder ganz sein lassen wollten. So standen sie vor der schwierigen Aufgaben zu schauen wie es ihnen gelingt neue Kontakte und einen neuen Freundeskreis aufzubauen. Je nachdem wie lange eine Freundschaft bereits bestand, kann es sein, dass die ein oder andere Freundschaft weitergeführt werden kann, weil auch dieser Freund sich vom Alkohol, den er bisher mittrank, zurückzieht und den Weg seines alten Freundes weg vom Alkohol, mitgeht. Doch nun steht der Mensch, der den hohen Alkoholkonsum aufgibt vor der Frage wie er an neue Kontakte und Freundschaften kommt. Da hilft in der Regel, und das berichten die Kunden, ein Hobby. Entweder wird ein altes Hobby, welches für den Alkohol aufgegeben wurde, wieder aufgenommen oder es wird ein Neues aufgenommen. Durch das Hobby kommt es zu neuen Kontakten, die sich wieder rum zu Freundschaften entwickeln und so wurden neue sozialen Strukturen geschaffen, die im Moment passen.

Entscheidung treffen

Genauso ist es, wenn du als Gestresste oder Gestresster entscheidest, deine jetzigen, ungesunden Strukturen zu verändern. Es geht darum zu schauen wie kannst du die Entscheidung treffen, deine sozialen Strukturen so zu verändern, dass sie dir wieder gut tun. Wie du in meinem Beispiel erkennst, sind es nicht die sozialen Kontakte, die schlecht sind, sondern die Strukturen, die mit diesen Kontakten einher gehen. Wenn du das System veränderst, wird sich deine Umgebung mit verändern. Welche Entscheidung musst du treffen, damit Du wieder glücklich werden kannst.

Ich denke, dass besonders Menschen, die weniger an Strukturen, sondern an Menschen hängen Schwierigkeiten haben, diese Entscheidung zu treffen. Warum? Weil sie den Menschen nicht wehtun wollen, weil sie Verlustängste haben, weil sie Angst vor der Einsamkeit haben und ihre Interessen aus diesen Gründen so lange nicht wahrnehmen bis ihr Körper rebelliert.

Prozess der Veränderung

Es ist ein völlig normaler Prozess, dass sich Freundeskreise mit verändernden Strukturen austauschen. Daher stellt sich die Frage, warum du nicht schon längst die Strukturen verändert hast? Oder hast du sie bereits verändert, doch die Wirkung, die du mit den neuen Strukturen aufbaust, tragen noch keine Früchte. So geht es mir im Moment. Ich habe neue Strukturen gelegt, das heißt Samen gesät, doch die Pflanzen sind noch nicht groß genug, um Früchte zu tragen. In solchen Situationen kann eine sehr große Zerrissenheit auftreten, die dich zermürbt und dazu führt, dass du die Nase wieder sprichwörtlich von dem Alten voll hast und krank wirst. In einer solchen Situation stellt sich die Frage, an welchen Stellschrauben kannst du drehen, um dich wieder glücklicher zu fühlen. Was kannst du verändern, um wieder glücklich zu werden. Was musst du fallen lassen, um Raum für Neues zu gewinnen? Die Antwort auf diese Fragen kannst nur du dir beantworten. Ich kann dir nur anbieten dich im Coaching auf deinem Weg zu begleiten.

Wenn du weißt, dass du Unterstützung benötigst, dann buche gleich mein kostenloses Erstgespräch um mich kennenzulernen.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.