Tag 11

Heute dreht es sich um Bewegung. Wie sieht es mit Bewegung bei Euch aus? Sitzt Ihr die meiste Zeit am Schreibtisch oder arbeitet Ihr die meiste Zeit am Fließband? Egal welche Tätigkeit es ist, die Euch sehr beschäftigt, achtet darauf, dass Ihr Euch ausreichend bewegt. Allerdings sind Kraft und Ausdauer dabei wichtig, denn die Forschung hat herausgefunden, dass die Muskeln unsere Energiequellen sind und wenn wir diese nicht füttern, geht es uns gesundheitlich nicht gut. Das heißt jetzt bitte nicht, alles liegen und stehen zu lassen und zum Sporthengst zu werden, aber eine gewisse Menge Bewegung ist gesundheitlich notwendig.

Laut Forschung sollten mindestens 10,000 Schritte am Tag gegangen werden. Um sicher zu sein, dass Du diese absolvierst, rate ich Dir auf Deinem Handy eine App zu installieren, die Deine Schritte aufzeichnet. Stecke dafür das Handy in eine Hosentasche, damit Du es immer bei Dir trägst. Die präzisere Lösung ist, dass Du Dir einen billigen Schrittzähler für das Handgelenk kaufst, denn den trägst Du den ganzen Tag an Deinem Arm mit Dir.

Laufen oder (Nordic) Walking helfen Euch sehr schnell die benötigten Schritte zu erreichen. Solltet Ihr Euch entscheiden zu laufen oder zu walken, beginnt langsam und übernehmt Euch nicht, denn das geht schneller als Ihr denkt, und dann habt Ihr wenn möglich noch gesundheitliche Schwierigkeiten. Wer mit dem Laufen startet, könnte zum Beispiel mit einer Minuten Laufen und einer Minute Gehen beginnen. Wenn Ihr merkt, dass es zu viel wird, stoppt einfach, denn die Strecke erweitert sich mit der Zeit von ganz alleine.

Des Weiteren rate ich Dir, suche Dir Kraftübungen aus, die Dir helfen Deine Muskeln zu erhalten. Je älter wir werden, je mehr Muskelkraft bauen wir ab und je weniger sind wir in der Lage aufzubauen. Allerdings habe ich gelesen, dass sogar siebzig bis achtzig Jährige noch Muskeln in Fitnessstudios aufbauen, so dass sie der Start zum Muskelaufbau zu jeder Zeit im Leben lohnt und es keine Ausrede gibt, damit nicht zu beginnen.

Kraftübungen könnt Ihr mit Eurem eigenen Körper machen. Überlegt Euch was Euch Spaß macht. Ihr könnt Yoga, Pilates, Cross Fit, Gymnastik, Turnen und vieles mehr machen.

Da wir ja heute beginnen wollen, gibt es keine Ausreden. Stellt Euch hin und wärmt Euch mit Hampelmännern auf. Wie gehen Hampelmänner? Stellt Euch mit leicht breiten Beinen hin, streckt die Arme zur Decke, geht mit den Armen circa fünfundvierzig Grad zur Seite auseinander, springt hoch, und während des Sprunges legt die Beine und Arme zusammen, dass Ihr nach dem Sprung wie eine Strich auf dem Boden steht. Danach springt Ihr wieder hoch und die Beine und Arme gehen wieder auseinander, so dass Ihr wieder Eure Ausgangsstellung erreicht habt. Das wiederholt Ihr bis Ihr schwitzt.

Wenn Ihr warm seid, beginnt das Krafttraining. Da wir ja wenig Zeit haben, beginnen wir mit den Beinen. Stellt die Beine wieder auseinander, streckt die Arme nach vorne und geht in die Hocke. Geht nur soweit runter wie Ihr sicher steht. Danach kommt Ihr wieder hoch und wiederholt das. Achtet darauf, dass Euer Oberköper sich nicht nach vorne oder hinten bewegt, sondern in einer Linie zu den Unterschenkeln bleibt. Wiederholt die Übung bis Ihr merkt, dass es zu anstrengend wird. Übernehmt Euch nicht, denn wir wollen jeden Tag eine weiter Übung ausführen.

Für weitere Übungen schaut doch mal bei Youtube oder wenn Ihr bereits Bücher habt, nutzt sie um andere Übungen auszuprobieren und Euer Leben neu zu gestalten.

Während der Woche, nehmt Euch jeden Tag eine Übung zur Stärkung eines Körperbereichs vor, zum Beispiel am nächsten Tag für den Bauch, am übernächsten Tag für den Rücken, am vierten Tag für die Schultern, etc.

Sollten Schmerzen auftreten, bitte dringend abbrechen und einen Arzt aufsuchen. Wenn es Übungen gibt, die Ihr nicht machen dürft, bitte nicht ausführen. Es geht hier um Eure Gesundheit, die uns lieb und teuer ist. Daher nur ausführen was gesundheitlich möglich ist und bitte nicht übernehmen!!!

Hier findet Ihr ein Sport- und Schrittetagebuch, indem Ihr eintragen könnt was Ihr geschafft habt: Schritte und Sporttagebuch