Wer oder was willst Du sein?

Bist Du das Bild welches Du von Dir sein willst? Wenn nicht, warum bist Du nicht das Bild, welches Du sein willst? Was hindert Dich darin, dass Bild, welches Du sein willst zu werden?

Opferrolle

Vor was oder wem hast Du Angst? Welche Glaubenssätze hindern Dich mehr Mut als Angst zu haben? Die Opferrolle, in die Du Dich flüchtest, hindern Dich das Bild von Dir zu werden, welches Du gerne sein möchtest.

Warum gibst Du anderen die Schuld und bist nicht bereit die Schuld bei Dir zu suchen? Warum sind die Umstände dafür verantwortlich, dass Du das Bild, welches Du sein willst bereits bist? Erst, wenn Du bereit bist Deine Opferrolle zu verlassen, die Verantwortung für Dein Leben zu übernehmen, wirst Du wirklich das Bild werden, welches Du sein willst. In dem Moment wirst Du aus dem Hamsterrad, in dem Du Dich gerade befindest, ausbrechen und die Wege einschlagen, die Dich zu dem Bild machen, das Du sein möchtest.

Stress

Wenn Du ehrlich zu Dir selbst bist, stellst Du jetzt fest, dass Du Dich durch Deine äußeren Umstände gestresst fühlst, weil Du nicht in der Lage bist Selbst-Wirksam Dein Leben zu gestalten. Daher überlege Dir, wenn Du aus dieser Situation heraus willst, wie es Dir gelingt Deine Situation zu verändern. Was kannst Du verändern?

Veränderung

Ich kann Dir nicht sagen wie es Dir gelingen kann aus Deiner Opferrolle herauszukommen und Verantwortung für Dein Leben zu übernehmen. Doch kann ich Dir sagen, dass es Dir helfen kann, wenn Du aufhörst mit dem Finger auf andere zu zeigen, die Umstände für Deine Situation verantwortlich zu machen und Du bei Dir selber eine Lösung suchst, die es Dir ermöglicht die Situation zu verändern. Das können ganz kleine Schritte sein, zum Beispiel in stressigen Situationen Ruhe bewahren, nicht meckern, sondern das Gute dieser Situation zu erkennen. Bei einer Bahnfahrt mit Verspätung kannst Du zum Beispiel dankbar für die Kontakte sein mit denen Du ein nettes Gespräch führst, denn soziale Kontakte reduzieren Deinen Stress.

Dankbarkeit

Sei dankbar für das was Du erlebst. Richte Deinen Blick auf die Dinge, Situationen und persönlichen Begegnungen für die die dankbar bist. Wenn Du auf die Begebenheiten schaust für die Du dankbar bist, kannst Du nicht gleichzeitig negativ sein, da das ein Widerspruch in sich ist. So gelingt es Dir zu erkennen, dass Du selbstwirksam bist, auch wenn Du Dich in der Opferrolle fühlst.

Bild

Kreiere Dir ein Bild dessen wer Du sein willst. Was willst Du in fünf Jahren darstellen? Wer willst Du in fünf Jahren sein? Wer willst Du in zehn Jahren sein? Nehme Dir ein Blatt Papier und zeichne Dich mit allen Facetten Deines jetzigen Selbst auf. Markiere alle Facetten die Dir nicht gefallen. Dann nehme ein zweites Blatt Papier und zeichne Dich auf wie Du in fünf bis zehn Jahren sein willst. Was willst Du an den Facetten, die Dir heute nicht gefallen verändern? Wenn Du diese beiden Versionen Deiner selbst aufgezeichnet hast, überlege Dir im nächsten Schritt wie Du die Veränderung bewirken möchtest.

Beachte, dass Du Dich nicht als Person zeichnen musst, sondern auch als Ballons oder als Blume oder als Baum, etc. malen kannst, damit Du die Äste beschriften oder die Ballons, etc. beschriften kannst. Überlege Dir wie Du Dein Bild gestaltest. Nimm Dir Zeit für Dein Bild! Überlege Dir genau welche Facetten Du als Mensch hast und kennzeichne dann die Facetten, die Du gut kannst und die Facetten die Du verändern willst. Überlege Dir neben Deinen negativen Facetten auch die Facetten, die Du gerne stärken möchtest, weil Du sie besonders gut kannst. Dann zeichne Dein Bild erneut, damit Du weißt wo Du in fünf bis zehn Jahren stehen willst.

Wege

Im letzten Schritt überlege Dir Wege wie Du die ersten Schritte zur Veränderung, und damit aus der Opferrolle, gehen kannst. Wo ist der Hebel, um Dein jetziges Leben zu dem Bild zu entwickeln, welches Du sein möchtest. Werde selbst-wirksam, lass die Opferrolle hinter Dir.

Wenn Du mehr zu meiner Arbeitsweise und der Idee hinter LOS mit Gudrun! wissen möchtest, klicke auf den folgenden Link: LOS mit Gudrun!

Wenn Du Dir bei dieser Transformation Unterstützung wünscht, bin nicht nicht weiter als ein Click zu Deinem persönlichen Gespräch entfernt.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.